production
go-explore
Autovermietung

Top-Spots für spektakuläre Fotos im Komodo-Nationalpark

Ein Abenteuer in der Höhle der Drachen im Komodo-Nationalpark ist definitiv ein unvergessliches Erlebnis. Dies ist der einzige verbliebene Ort auf der Erde, an dem die Komodo-Varane, Varanus komodoensis – die größte lebende prähistorische Eidechse und die einzige, die den Titel "Drache" verdient – zu Hause sind.  Dieser Nationalpark kommt einem echten Jurassic-Park-Erlebnis ganz nah!

In ihrer Abgeschiedenheit von der modernen Welt sind der Komodo-Nationalpark und seine Umgebung auch ein Ort, an dem die Natur noch ganz unberührt und ursprünglich geblieben ist. Die leuchtenden Farben des Meeres und seine exotischen Unterwasserbewohner versetzen Taucher und Schnorchler gleichermaßen in Begeisterung. An der Oberfläche strahlen wunderschöne makellose Strände eine märchenhafte Zeitlosigkeit aus. Auf den Hügeln über der weiten Savanne können Sie einige der spektakulärsten Naturlandschaften bestaunen, die Menschenaugen je gesehen haben.  

Hier können Sie nicht nur in die herrliche ursprüngliche Natur eintauchen, Sie finden auch die perfekte Kulisse und faszinierende Blickwinkel für Ihre Fotografie.

Ganz gleich, ob Sie ein professioneller Fotograf, ein begeisterter Instagrammer oder einfach nur ein Liebhaber großartiger Fotos sind, die folgenden Spots sind einige der besten Orte für einzigartige Bilder aus dem Komodo-Nationalpark.

 

1 | Padar Island

Vom Gipfel der Insel Padar aus können Sie die wunderschönen Strände rund um diese einzigartige Insel und einige der faszinierendsten Naturlandschaften sehen, von denen man sonst nur zu träumen wagt. Aufgrund all dieser fantastischen Fotomöglichkeiten wird Padar Island ganz zu Recht als „Paradies für Fotografen“ bezeichnet. Die Insel ist ein idealer Ort für Sonnenauf- und -untergänge, die traumhaften Strände und sanften Hügel erscheinen dann geradezu magisch im Licht der Sonne. Padar Island ist die drittgrößte Landmasse im Komodo-Nationalpark und liegt zwischen Komodo und Rinca Island. Einige der Aussichtspunkte sind nur durch eine Wanderung erreichbar, aber die phänomenale Aussicht wird Sie alle Mühen vergessen lassen!



 

2 | Gipfel von Gili Laba Island

Gili Laba, ungefähr eine Stunde Bootsfahrt vom Komodo Island oder an die 4 Stunden von Labuan Bajo entfernt, ist eine wunderschöne kleine, unbewohnte Insel. Die Insel bietet von ihrem Gipfel aus einen einzigartigen Blick über das Meer von Flores. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von weichem, perlweißen Sand begrüßt, der sich über den wunderschönen Strand erstreckt und das kristallklare Wasser des Meeres berührt. Die üppig grünen Savannen, die sich unter den hoch aufragenden Hügeln erstrecken, verleihen der Landschaft eine wundervolle Atmosphäre.

 

3 | Kanawa Island

Lediglich 15 km von der aufstrebenden Hafenstadt Labuan Bajo, dem Tor zum Komodo-Nationalpark, entfernt liegt Kanawa Island, von einem Korallenriff gesäumt, in dem es von bunten Fischen nur so wimmelt. Das türkisfarbene Wasser ist außergewöhnlich ruhig und klar. Die Insel bietet auch Ausblicke auf traumhafte Sonnenauf- und -untergänge, die Sie vom Gipfel des Hauptberges in der Mitte der Insel genießen können. Da die Insel auch ein beliebter Ort zum Schnorcheln ist, können Sie zwischen den farbenfrohen Fischen und Korallenriffen auch wunderbare Unterwasserfotos machen.

komodo national park

4 | Pink Beach

Ein klarer, blauer Himmel, über dem flauschige, weiße Wolken träge dahinziehen, sanfte, grüne Hügel, üppig bewachsen mit malerischer Vegetation, durchsetzt mit hohen Klippen. Ruhiges, klares Wasser, das von den bunten Korallen unter der Wasseroberfläche gefärbt ist und in dem sich hunderte Arten von Meeresbewohnern bewegen. Und zu guter Letzt: weicher Sand, weder weiß noch schwarz, sondern überraschenderweise rosa! Das erwartet Sie am Pink Beach der Insel Komodo, einem von nur sieben rosafarbenen Stränden auf der Welt. Die einzigartige natürliche Schönheit des Pink Beach muss einfach fotografisch festgehalten werden. Eine perfekte Aussicht für herrliche Panoramafotos haben Sie von etwas erhöhten Spots.

komodo national park

 

5 | Manta Point

Die bezaubernde Schönheit des Komodo-Nationalparks erwartet Sie auch unter Wasser. Für Taucher und Unterwasserfotografen ist Ihre Reise in den Komodo-Nationalpark erst mit einem Tauchgang zum Manta Point vollständig. Der Manta Point (von den Einheimischen oft Karang Makassar genannt) ist ein beliebter Ort für Taucher und Schnorchler, denn hier können Sie auf riesige Mantarochen treffen! Neben der einzigartigen Möglichkeit, diese majestätischen Meeresgleiter zu sehen, bietet Manta Point auch andere hervorragende Tauch- und Schnorchelerlebnisse. Die Riffe liegen in einer Tiefe von nur 2 bis 9 Metern. Schildkröten, Haie, Adlerrochen, mächtige Trevallies, riesige Muscheln, verschiedene Arten von Schwämmen und Tintenfische sind nur einige der Ehrfurcht gebietenden Meeresbewohner, denen Sie hier während Ihres Unterwasserabenteuers begegnen können.

komodo national park

 

6 | Kelor Island

Die Insel Kelor ist ein weiterer Ort im Komodo-Nationalpark, der mit seiner ruhigen und unberührten Landschaft perfekte Fotomotive bietet. Die Insel hat ihren Besuchern viele Besonderheiten zu bieten: traumhafte Strände, ruhige Gewässer, malerische Hügel und vieles mehr gibt es hier zu entdecken. Die tropische Meereslandschaft ist definitiv erstklassig und lädt dazu ein, sich zurückzulehnen, zu entspannen und die Augen an der herrlichen Pracht zu erfreuen. Da die Insel relativ klein ist, bietet sie sich für eine Erkundung zu Fuß an – finden Sie perfekte Blickwinkel für unvergessliche Aufnahmen! 

komodo national park

 

Fotoquelle des Kopfzeile: @oqstephanie