production
go-explore
Autovermietung

10 Einheimische Tierarten, die Sie in Indonesien erleben können

 

Heute ist der 3. März, der Welttag des Artenschutzes – Happy World Wildlife Day! Wir feiern die Vielfalt von Wildtieren und bedrohten Arten, deren Lebensgrundlagen auf ein intaktes Ökosystem des Regenwaldes angewiesen sind. Wir würdigen auch die Communities, die diese natürliche Umwelt schützen und bewahren. Lassen Sie uns den Welttag des Artenschutzes gemeinsam feiern, indem wir die einzigartige Biodiversität der natürlichen Landschaften Indonesiens und der sie bevölkernden Lebewesen erkunden!  

Hier zeigen wir Ihnen 10 exotische Tiere, die Sie in Indonesien sehen können:

1| Sumatra-Tiger im Nationalpark Kerinci Seblat, West-Sumatra

A Sumatran Tiger

Der in der üppigen Natur Sumatras lebende Sumatra-Tiger ist ein scheues Tier. Seine Berühmtheit konnte ihn leider nicht schützen, er ist heute vom Aussterben bedroht: Nur noch wenige Hundert dieser stolzen Tiere leben in Indonesien. Von den geschätzt 400 in freier Wildbahn lebenden Sumatra-Tigern sind über 150 in und um den Nationalpark Kerinci Seblat in West-Sumatra beheimatet. Der Park bietet Ihnen ein Trekking-Abenteuer zur Beobachtung der Sumatra-Tiger und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Der Nationalpark Kerinci Seblat ist ein wahres Regenwald-Wunderland mit einer Fläche von 13.791 km². Erkunden Sie den dichten tropischen Wald und entdecken Sie die Geheimnisse seiner unberührten Natur. Unternehmen Sie dann eine Wanderung auf den Mt. Kerinci oder bewundern Sie den Gunung Tujuh-See. Die grandiose landschaftliche Vielfalt dieses größten Nationalparks auf Sumatra wird Ihnen unvergesslich bleiben.


2| Sumatra-Nashorn im Nationalpark Way Kambas, Lampung

two Sumatran Rhinoceroses

Mit seinen zwei Hörnern und der panzerartigen Haut ist das Sumatra-Nashorn nicht zu übersehen! Von ihm gibt es nur noch etwa 80 Tiere, die alle in Indonesien im Nationalpark Way Kambas leben. Dort konnte sein ursprünglicher Lebensraum, die Savanne, auf einem Gebiet von 1.300 Quadratkilometern erhalten werden.

Neben dem Sumatra-Nashorn gibt es auch das Java-Nashorn (von den Einheimischen Badak Jawa oder Badak Sunda genannt), das aufgrund seiner Seltenheit in seinem natürlichen Lebensraum im Nationalpark Ujung Kulon unter Artenschutz steht.

 

3 | Orang-Utan im Nationalpark Tanjung Puting, Zentral-Kalimantan

a group of Orangutans

Orang-Utans heißen nicht ohne Grund “Waldmenschen”! Diese hochintelligenten Säugetiere sind in den Regenwäldern Indonesiens beheimatet. Viele von ihnen leben geschützt im Nationalpark Tanjung Puting. Sie klettern mit ihren langen starken Armen von Baum zu Baum und finden Litschis, Mangostane und Feigen als Nahrung. Sie können diese herzlichen Lebewesen in Zentral-Kalimantan im Nationalpark Tanjung Puting beobachten. Erfahren Sie mehr über das Leben dieser bewunderungswürdigen Primaten und darüber, was auch Sie dazu beitragen können, um unsere nächsten Verwandten vor dem Aussterben zu schützen!

 

4 | Borneo-Elefant im Nunukan Forest, Zentral-Kalimantan

a group of Borneo Elephants

Im Gegensatz zu anderen Elefantenarten, die einen großen Körper haben, sind die Borneo-Elefanten deutlich kleiner. Durch ihre charakteristische kleine Größe erscheinen sie uns ausgesprochen niedlich – das macht sie natürlich sehr beliebt bei allen Tierliebhabern! Sie können eine Trekkingtour zum Nunukan Forest in Zentral-Kalimantan unternehmen und diese erstaunlichen Tiere dort mit eigenen Augen beobachten.

 

5 | Balistar im Nationalpark West-Bali, Bali

a couple of Bali Starlings

Der Balistar – unter den Einheimischen als Jalak Bali bekannt – ist ein prächtiger Vogel, der auf Bali beheimatet ist. Sein unverwechselbares weißes Gefieder mit auffallend blauer Haut um die Augen herum wirkt geradezu hypnotisierend. Versuchen Sie, diesen Vogel in der unberührten Schönheit des West-Bali-Nationalparks zu entdecken. Dieser Landstrich bietet Ihnen mit seinen dichten grünen Wäldern, malerischen Bergketten, kristallklarem blauen Wasser und unberührten Stränden ein einzigartiges Naturparadies. Tauchen Sie bei Ihren Vogelbeobachtungen ein die unberührte tropische Natur mit all ihren Schätzen!

 

6 | Maleo (Hammerhuhn) im Nationalpark Lore Lindu, Zentral-Sulawesi

a Maleo bird

Der Maleo, auch als Hammerhuhn bekannt, ist eine kleine, einzigartige Vogelart, die Sie nur in Indonesien finden. Es wird nur etwa 55 cm groß und ist leicht an seinen schwarzen Federn und der gelben Haut um die Augen zu erkennen. Das Hammerhuhn ist in den Wäldern der Insel Sulawesi endemisch und dort hauptsächlich im Lore-Lindu-Nationalpark beheimatet. In diesem Nationalpark leben auch unzählige andere einheimische Tierarten, er ist zudem ein Schutzgebiet für etwa 80 Prozent aller auf Sulawesi endemischen Vogelarten. Ein wahres Paradies für Vogelbeobachter aus aller Welt! 

 

7 | Zwergkoboldmaki im Nationalpark Tangkoko, Nord-Sulawesi

a Pygmy Tarsier

Winziger als die vorherigen Tiere auf dieser Liste ist der Zwergkoboldmaki, der gerade einmal so groß wie Ihre Faust ist. Dieses nachtaktive Tier, eines der kleinsten bekannten Primaten, ist nur in Zentral-Sulawesi beheimatet. Beobachten Sie, wie die kleinen Kobolde im Tangkoko-Nationalpark von einem Ast zum anderen springen – der Park ist ein Schutzgebiet für diese liebenswerten Wildtiere. Das Gebiet beeindruckt mit riesigen tropischen Bäumen, sanften Hügeln und Savannen – kein Wunder, dass dieses Naturschutzgebiet die Heimat von 47 weiteren endemischen Arten ist!

 

8 | Schopfaffe im Nationalpark Tangkoko, Nord-Sulawesi

a Black Macaque

Der Schopfaffe oder Schopfmakak ist ein weiteres Säugetier, dass Sie im Nationalpark Tangkoko beobachten können. Das Einzigartige an diesem Affen ist der schwarze Kamm auf seinem Kopf. Durch sein dichtes schwarzes Fell mit den leuchtend gelben Augen erkennen Sie ihn bei Ihrer Erkundungstour leicht. Nehmen Sie also auf jeden Fall ihr Fernglas mit in diesen Nationalpark und beobachten Sie, wie sich dieser Primat von einem Baum zum anderen hangelt!

 

9 | Komodo-Drachen im Komodo-Nationalpark, Ost-Nusa Tenggara

a Komodo Lizard

Was ist ein berühmtes dinosaurierähnliches Reptil, das in Indonesien umherstreift? Ja, das ist natürlich der große Komodowaran! Diese prähistorischen Kreaturen können bis zu 3 Meter lang und über 150 kg schwer werden. Sie tragen den Titel der größten Eidechse der Welt und haben ihren Lebensraum im Komodo-Nationalpark in Ost-Nusa Tenggara. Dieses einzigartige Gebiet umfasst 219.322 Hektar terrestrischer und mariner Ökosysteme. Die stark zerklüfteten Hänge der Trockensavanne, die dichte Vegetation und die unberührten Strände bieten diesen bemerkenswerten Tieren eine optimale Heimat. Entdecken Sie in diesem Nationalpark weitere auf den östlichen kleinen Sunda-Inseln endemische Arten. Der Park bietet auch Lebensraum und Schutz für 7 terrestrische Säugetiere, darunter die nur hier beheimatete Komodo-Ratte (Rattus rintjanus).

 

10| Paradiesvogel im Nationalpark Teluk Cenderawasih, West-Papua

a Cendrawasih bird

Mit seinen roten Farben und weißen Schwanzfedern ist der Paradiesvogel – unter den Einheimischen als Cendrawasih bekannt – wahrlich nicht zu übersehen! Dieser prachtvolle Vogel ist mit seinen leuchtend bunten Federn ein spektakulärer Anblick in Indonesien. Sie können dieses außergewöhnliche Tier im Nationalpark Teluk Cenderawasih in West-Papua beobachten. Mit einer geschätzten Gesamtfläche von 1.453.500 Hektar bietet er auch einen reichen Lebensraum für unzählige andere tropische Lebewesen.

Hier gibt es für Besucher viel zu entdecken, so verschiedene Ökosysteme wie Seegras, Mangrovenwälder, Korallenriffe, Küstenwald und Regenwälder – erleben Sie unberührte tropische Naturlandschaften!

 

Der Tag des Artenschutzes ist weltweit ein Tag, an dem wir uns daran erinnern, welche Rolle wir und unser Verhalten für den Schutz unserer Umwelt einnehmen. Es geht um unsere Verantwortung als Mitlebewesen, die wir gemeinsam mit anderen Lebewesen diesen einzigartigen Planeten bewohnen. Es ist unsere Verantwortung, diese Tiere zu schützen und eine Welt der Nachhaltigkeit und geschützten Lebensgrundlagen zu schaffen. Während die Welt des Reisens innehält, sollten wir uns einen Moment Zeit nehmen, um unser Engagement für den Naturschutz neu zu auszurichten. Planen Sie eine ökotouristische Reise zu Naturlandschaften und Nationalparks. Tragen Sie zum Naturschutz bei, indem Sie nachhaltig wandern und so wenig CO2-Fußabdrücke wie möglich hinterlassen. Lassen Sie uns nicht vergessen, dass auch wir dafür verantwortlich sind, die Welt zum Besseren zu verändern. Auch Sie können etwas bewirken, indem Sie die CHSE-Protokolle zu Sauberkeit, Gesundheit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit auf Ihren Reisen umsetzen!